Erkältungszeit - 3 simple Tipps, um nicht krank zu werden!

Wir alle haben die Erkältungszeit schon als gegebenes Übel akzeptiert, worauf wir nun mal keinen Einfluß haben. Gegen Heizungsluft, nass-kaltes Wetter und die leer gelaufenen Batterien am Ende des Winters kann man ja nichts machen … so denken wir.

 

Ayurveda sagt, Krankheiten sind optional. Was so viel heißen soll wie – wenn Du Dich und Deinen Körper in den individuellen Rhythmus bringst und dann Deine täglichen Routinen und Gewohnheiten anpasst an den Jahreszeitenwechsel, schließt Du viele Krankheiten von vornhinein aus. Wenn Du dann noch 1–2 Mal im Jahr eine Detox-Phase machst, in der Du den Körper gezielt darin unterstützt, einmal aufzuräumen und zwar bis in die letzten Ecken, dann bist Du nicht nur viel weniger krank, sondern hast also Bonus on top auch noch viiiieeeeelll mehr Energie zur Verfügung.  

Was passiert also jetzt, so dass viele krank werden?

 

Im Ayurveda gibt es drei Jahreszeiten. Den Sommer, Herbst/Winter, und Spät-Winter/Frühling. Jede Jahreszeit stellt unterschiedliche Anforderungen und Möglichkeiten für den Körper dar und der Wechsel von der eine zur anderen Jahreszeit ist immer eine kleine Herausforderung. Der Wechsel der jetzt aus ayurvedischer Sicht gerade passiert, ist der Wechsel von der Pitta-Phase – also von heiß, ölig, scharf – in die Vata-Phase – also trocken, kalt, rau. Das ist ein großer Sprung!

 

Im Sommer sind wir meistens sehr aktiv, genießen die längeren Tage, sind viel unterwegs und nach außen orientiert. Jetzt kommt aber der Herbst mit seinen komplett anderen Qualitäten und Anforderungen. Was wir machen ist, den Wechsel nicht bewusst wahrnehmen und uns direkt umzuorientieren. Sondern wir halten in der Regel das Tempo hoch und fahren das gleiche Pensum wie zuvor. Das ist, als ob Du mit 120 Sachen auf der Autobahn unterwegs warst, ohne es zu merken, abgefahren bist und jetzt mit dem selben Tempo durch die Stadt heizt. Hm … keine so gute Idee. Meine Vermutung ist, dass Du relativ schnell durch einen Unfall gestoppt würdest. Und der Unfall ist Deine Erkältung! Der Körper hat keine Chance bekommen, sich auf die neuen Anforderungen einzustellen, ist überfordert und kann dann nicht auch noch Erreger abwehren. Eigentlich ganz logisch, oder? Was kannst Du tun?

 

Prio Nummer 1 – Achte darauf, nicht auszutrocken!

Auch wenn man das in einem eventuell regnerischen Herbst nicht glauben mag, dies ist eine trockene Jahreszeit. Warum? Weil die Natur die ganze Feuchtigkeit und Kraft aus den Blättern, aus der Peripherie zurückzieht und tief unter der Erde speichert als Schutz vor dem Winter und um im kommenden Frühling wieder durchzustarten. Dein Körper ist ein Teil dieses natürlichen Prozesses (auch wenn wir meistens seeeehr weit weg von unserer Verbindung zum Ökosystem leben). Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass Deine Haut und Deine Schleimhäute beginnen, trockener zu werden. Das wird dann mit der Heizung und noch mehr Kälte und Wind auch nicht besser. (Hier sei noch gesagt, je mehr Du in Deiner persönlichen Konstitution schon Vata hast, desto mehr wird es bei Dir ins Gewicht fallen.) Achte also darauf, den Körper von innen und aussen nicht austrocknen zu lassen! Trinke genug, iss Dinge, die den Körper befeuchten wie Suppen, Eintöpfe oder auch gedünstetes Gemüse, und vermeide Austrocknendes wie sehr Scharfes, und die Geschmacksrichtungen bitter und zusammenziehend. Und von außen verwende viel Öl und zwar überall! Öle Dich ein, besonders empfehlenswert ist jetzt Sesamöl. Am besten jeden Tag einmal komplett von Kopf bis Fuß. Mit Deinem kleinen Finger bringe auch etwas Öl in Deine Ohren und Deine Nase. Und dann nimm einen TL Kokosöl und ziehe den 10–20 min in Deinem Mund hin und her durch die Zähne. So schützt Du Dich rundum.

 

Prio Nummer 2 – Achte darauf, nicht auszukühlen!

 

Es ist deutlich kälter als im heißen Sommer. Ziehe Dich lieber etwas zu warm an als zu kalt und iss und trinke hauptsächlich warm. Hole Deine Winterdecke raus, mach’ Dir öfter mal eine Wärmflasche, nimm ein heißes Bad … und Deine Suppen und Eintöpfe tun ihr Übriges.

 

 

Prio Nummer 3 – Achte darauf, das Tempo zu drosseln!

 

Es wird schon deutlich früher dunkel und in ein paar Wochen ist schon die Zeitumstellung. Nutze Deine Abende für Gemütlichkeit und reduziere die Bildschirmzeit die letzten zwei Stunden vor dem Schlafengehen! Gehe etwas oder sogar viel früher ins Bett als Du das im Sommer getan hast. Sei abends ehrlich mit Dir … dann wirst Du die Müdigkeit auch spüren. Gib Ihr nach und kuschel Dich ins warme Bett. Dann bekommt Dein Körper die Regenerationszeit, die er braucht, um sich umzustellen.

 

 

Wenn Du diese drei Punkte beachtest, bist Du schon mal super aufgestellt und beugst den Erkältungen super vor! Allerdings gibt es natürlich noch eine ganze Menge anderer Dinge, die Du tun kannst, um Dich zu schützen oder an sich besser zu unterstützen. Die Tagesroutinen aus dem Ayurveda und die Konstitutionslehre halten einen großen Sack Geschenke für Dich bereit, die Dich, wenn Du sie auspackst und anwendest, auf ein Level an Vitalität bringen, was Du Dir jetzt noch nicht mal vorstellen kannst.

 

Genau darum geht es in meinem Online-Kurs, dem Ich-Projekt. Da geht es nur um Dich. Individuell, ganzheitlich und pragmatisch. Ich bringe die Weisheit aus dem Ayurveda mit Habit-Change-Science und Coaching zusammen, so dass Du die Prinzipien dieser alten Lehre nicht nur verstehst, sondern es auch noch super einfach wird, sie umzusetzen.

 

Aktuell bin ich gerade dabei, meinen nächsten Kurs zu füllen, der am 10. Februar losgeht. Ich habe noch ein paar wenige Plätze frei!! Wenn Du weniger krank sein willst oder endlich besser schlafen willst, ein paar Pfunde loswerden möchtest, mehr Energie haben willst und Dich insgesamt so richtig wohl in Deinem Körper fühlen möchtest, dann ist es Zeit, dass wir mal telefonieren und herausfinden, ob das Ich-Projekt für Dich passt. Ich habe diese und nächste Woche noch ein paar wenige Telefontermine frei. Willst Du einen davon haben? Dann klicke jetzt hier und sicher Dir einen! Die 11, die schon an Bord sind, starten Ende nächster Woche mit mir zu mehr Energie, mehr Gelassenheit und ihrem individuellen körperlichen Gleichgewicht. Willst Du auch noch mit dabei sein?

 

Dieses Telefonat ist kostenlos, obwohl die meisten, mit denen ich spreche – ob sie sich dann anmelden oder nicht – viele Erkenntnisse für sich daraus mitnehmen. Wenn Du bereit bist, würde ich mich freuen, von Dir zu hören!

 

Pass auf jeden Fall auf Dich auf und beachte meine drei Tipps, um nicht weiter mit 120 Sachen durch die Stadt zu düsen!!

 

Sonnige Grüße,

Deine Dana