SO KOMMST DU (UND DEINE KINDER) OHNE ERKÄLTUNG DURCH DEN WINTER!

 

Wusstest Du schon, dass Schnupfen optional ist? Damit meine ich, dass es nicht notwendig ist einen Schnupfen zu bekommen! Ich steige gerade selber tiefer ein ins Thema und bin begeistert was Ayurveda alles dazu zu sagen hat. Die aus einem Schnupfen entstandenen Ohrenschmerzen meines Sohnes haben wir mit „Boo-Candy“ Inhalieren und Nasenduschen dadurch weg bekommen! Die meisten von uns denken es ist normal im Winter dauerhaft oder immer mal wieder verschnupft zu sein. Und das unsere Kids in der kalten Jahreszeit eine Schnoddernase haben hinterfragt auch niemand mehr. Erkältungen treten nur auf wenn unser Lymphsystem oder Immunsystem aus dem Gleichgewicht ist und unser Körper kommuniziert schon früh durch unterschiedlichste Zeichen was in ihm los ist. Wenn wir die Zeichen zu interpretieren lernen können wir Tools anwenden um eine Erkältung zu verhindern. Wenn nicht, wird eine Schnoddernase schnell zu einem größeren Problem und einer Erkältung die uns vielleicht direkt aus den Latschen kippt. Daher hier ein paar der spannendsten Erkenntnisse und Rezepte mit denen ich gerade experimentieren.

 

Der erste Schritt ist den Schnupfen zu verhindern um die Erkältung zu vermeiden. 

Wir und auch unsere Kinder bekommen gerne einen Schnupfen wenn es auf einmal kalt wird, wie es jetzt gerade passiert ist. Aus Ayurvedischer Sicht ist Schnupfen ein Nebenprodukt von schlecht verdautem Essen. Wenn es kälter wird haben wir weniger Verdauungskraft. Wenn dann noch Dinge zu uns nehmen die sehr schwer zu verdauuen sind kommt der Körper nicht mehr hinterher. Wenn Du zum Beispiel kaltes Müsli mit Milch isst wenn es kalt ist kannst Du Dir relativ sicher sein, dass Du einen Schnupfen bekommst. Nimm dann noch viel Käse und Eis dazu und zack wird das ganze zu einer ausgewachsenen Erkältung.

 

Spannend... dann lies bis zum Schluss, denn ich mache einen kostenlosen Online-Workshop.

Das Problem mit dem Schnupfen.

Schleim ist eine super Grundlage für Bakterien und Viren um sich zu vermehren. Ayurveda sagt, dass Schnupfen, also Schleim im Atemsystem, ein Zeichen dafür ist, dass die Magenwand von innen ausgekleidet ist mit nassem, klebrigem Schleim. Bäh! Um super zu funktionieren braucht Dein Körper einen optimale Verdauung. Schleim allerdings ist ein Zeichen dafür, dass das Verdauungsfeuer nicht wirklich optimal heizt. Und ein Magen, der mit Schleim ausgekleidet ist verhindert zusätzlich, dass die Nährstoffe absorbiert werden können und führt zu einer Stagnation im Lymphsystem. Wie krass ist das denn???!!! Dein Lymphsystem wiederum ist allerdings eigentlich dafür da Nährstoffe zu transportieren, Abfall abzutransportieren und Infektionen abzuwehren. Das ist ja eh schon ein Full-time-job und der wird dadurch noch schwieriger.

 

Nutze frühe Warnanzeichen vom Deinem Körper um gegenzusteuern.

Hier sind sie:

           *    Schnodder

           *    Trockene Haut

           *     Müdigkeit

           *    Schlechte Laune

           *    Weiß belegte Zunge

           *    Schlechter Atem

 

So geht’s:

  • Iss warm und würzig an kalten Tagen. Nimm eine Prise Zimt oder Nelkenpulver zu Deinem Haferbrei. Trinke Deine heiße Milch (auch im Kaffee) mit Zimt und Kardamom. Zu schweren herzhaften Speisen nimm eine Prise Kurkuma.
  • Halte Dich von kalten Milchprodukten wie Käse und Yoghurt fern und reduziere Brot und Pasta. Trinke nur Wasser oder Tee (ohne Milch oder Süßungsmittel) zwischen den Mahlzeiten. Lass trockenes Müsli mit kalter Milch, Yoghurt und Früchten weg und nimm stattdessen heißes Müsli und Getreidebreie und trinke eine warme Milch (Soja-, Reis-, Hafer-, Mandel- oder Kuhmilch geht alles.) mit Gewürzen wie Zimt und Kurkuma vor dem Schlafengehen.
  • Nimm Würz-Honig (Meine Lehrerin nennt ihn Boo-Candy weil „Boo“ der Spitzname ihrer Tochter ist. Süßes für Boo.) präventiv 1 TL am Tag oder direkt bei den ersten Anzeichen von Schnupfen, schlechtem Atem oder einer belegten Zunge. Ein wichtiger Anteil ist Kurkuma, dieses gelbe Pulver was alle Speisen so schön färbt. Kurkuma ist anti-entzündlich, anti-biotisch und anti-viral. Es ist aber nicht nur anti, sondern auch für etwas gut. Kurkuma hilft Deinem Verdauungssystem besser zu arbeiten, so dass Deine Lymphe sauber bleiben. Sind die Lymphe sauber, gibt’s keinen Schleim, keinen Husten, keine Erkältung. Klingt super oder? Für Halsschmerzen soll es super sein mit warmem Wasser mit Salz und Kurkuma mehrmals am Tag zu gurgeln. Wir hatten hier noch keine Halsschmerzen seid der Erkenntnis, deswegen habe ich das noch nicht ausprobiert. Halte Du mich über Erfolge auf dem Laufenden!! Kurkuma ist also anscheinend ein Wundermittel. Um viel davon zu Dir zu nehmen (und in Deine Kinder rein zu bekommen) funktioniert der Honig super als „Transportmittel“.
  • Hier das Rezept für Boo-Candy oder den Würz Honig:
    150g Honig (roh!!! und bio)
    3 TL    Kurkuma
    2 TL    Ingwerpulver
    ½ TL  Nelkenpulver
    ½ TL  Zimt (wenn man mag)
    Alles zusammen mischen. Die Mengenangaben musst Du nicht so genau nehmen. Nimm ruhig je nach Geschmack mehr oder weniger, wie es Dir gefällt. Und lass die Kids so viel nehmen wie sie wollen. Ich muss meine Kids schon etwas überzeugen es zu essen. Wahrscheinlich eine Folge von zu viel Industriezucker in Süßigkeiten. (Wir arbeiten dran ;-))
  • Geh früher ins Bett, steh’ früher auf und beweg’ Dich! In der dunklen Jahreszeit brauchen wir alle mehr Schlaf. Deine Kinder auch! Wenn wir oder unsere Kinder morgens schlecht hoch kommen, sind wir alle zu lange wach. Optimalerweise verschiebe den Zeitplan so, dass Ihr früher ins Bett kommt. Das ist auf jeden Fall bei uns auch gerade Thema. Ich merke es an mir und auch an den Kids, dass wir seid es jetzt so kalt geworden ist morgens müde sind. Arbeiten gerade daran das etwas umzustellen für mehr Schlaf. Und wir haben angefangen (und werden das jetzt öfter machen) mit Musik in den Tag zu starten und zwar solcher zu der wir gerne tanzen. Wenn Du nämlich morgens Deinen Körper mal kurz in Bewegung bringst, startet Dein System gleich mit erhöhter Zirkulation und kann den Dreck, der in der Nacht raus gefiltert wurde gleich super abtransportieren.
  • Nutze Öl für Deine Haut. Meistens wird unsere Haut trocken oder fängt an zu jucken bevor wir Schnupfen bekommen und wenn es kalt ist. Ayurveda sagt, dass es ein frühes Zeichen ist, das das Lymphsystem austrocknet und stagniert. Was das für Probleme mit sich bringt habe ich ja schon geschrieben. Entsorge Lotions und Cremes und nutze anstatt dessen regelmäßig Öl auf Deiner Haut. Idealerweise täglich. Und für Deine Kids auch. Meine lieben es nach dem Baden von mir eingeölt zu werden und fangen jetzt auch an das Öl selber zu nutzen. Ich selbst nutze Öl am liebsten vor dem Duschen und lasse dann sogar die Seife weg.

 

Ich war früher total viel krank. Und dann gerne auch mal so richtig. Seid dem ich darauf achten nicht auszutrocken durch das Öl, viel Kurkuma zu mir nehme und Milchprodukte vor allem kalt im Winter sehr reduziert habe bin ich tatsächlich kaum noch krank. Und der Honig hat bei meinem Sohn, der vom Typ her sehr zu Schleim neigt, schon mal super geholfen!!! Bin gespannt wie es bei Dir funktioniert. Lass es mich wissen. Für mich ist es immer spannend zu hören wenn Du Dinge die ich vorschlage umsetzt und es für Dich funktioniert!!

Interessiert Dich das mit dem Ayurveda? Ich finde es ist genial was möglich ist und wie leicht man durch kleine Änderungen im Alltag so einen großen Effekt für seine Gesundheit erzielen kann. Willst Du praktische Tipps bekommen wie Du das umsetzten kannst? Finde heraus was Du zu den unterschiedlichen Tageszeiten optimalerweise isst und wie das mit Deiner ganz persönlichen Konstitution zusammen hängt.

Dann melde Dich gleich an zu meinem
 kostenlosen Online-Workshop

 

 

KOSTENLOSER ONLINE WORKSHOP!

 

"BESSER SCHLAFEN, OPTIMALE VERDAUUNG UND DEIN WUNSCHGEWICHT IN 2016 DURCH AYURVEDA!"

 

 

Falls Du zu dem Termin nicht kannst, melde Dich trotzdem an. Ich stelle Dir dann die Aufnahme des Workshops zur Verfügung!! Melde Dich an und richte Dich aus für mehr Vitalität!!

 

Deine Dana.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Eva Göldenitz (Sonntag, 29 November 2015 21:11)

    Ich bitte Dich um Bereitstellung des Workshops, da ich zu der angegebenen Zeit leider nicht dabei sein kann.
    Vielen Dank!

  • #2

    Andrea (Montag, 30 November 2015 11:47)

    Hallo, könntest du mir bitte auch eine Aufnahme des Workshops bereitstellen.

  • #3

    Sonja Ziellenbach (Montag, 30 November 2015 13:43)

    Liebe Dana, ich kann morgen nicht live dabei sein möchte den Workshop aber gern danach sehen.freu mich sehr,wenn Du ihn mit zur Verfügung stellst.Herzliche Grüsse!Sonja

  • #4

    Steffi (Freitag, 04 Dezember 2015 22:15)

    Wie spannend! Leider verpasst :( habe ich das richtig verstanden? Gibt es eine Aufzeichnung? Das wäre toll!

  • #5

    Swantje (Mittwoch, 23 Dezember 2015 13:36)

    Der Honig ist spitze! Meine Jungs lieben ihn.
    Swantje